Endodontie / Wurzelkanalbehandlung

Einen stark entzündeten Zahn funktionsfähig zu erhalten, ist das Ziel einer Wurzelkanalbehandlung. Oft ist sie die letzte Möglichkeit zur Rettung eines Zahnes. Die sogenannte Endodontie bietet mit neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen hochwertige Lösungen, um die Infektion der Zahnnerven dauerhaft zu bekämpfen.

Eine Wurzelkanalbehandlung ist aufwändig und stellt höchste Anforderungen an den Zahnarzt und an die technische Ausstattung. Daher wird Sie bei Bedarf auch unter dem Mikroskop durchgeführt. Das feingliedrige Wurzelkanalsystem des Zahnes muss gereinigt, desinfiziert und dicht gefüllt werden, um den Zahn zu erhalten. Eine aufwendige Prozedur, doch moderne Verfahren und Materialien sichern der Wurzelbehandlung heute beste Erfolgsaussichten. Gearbeitet wird mit allem, was optimale Therapieerfolge verspricht: optische Vergrößerung zur perfekten Einsicht der filigranen Strukturen, digitale Längenmessung und maschinelle Aufbereitung der Wurzelkanäle, um alle Regionen des Zahnwurzelsystems zu erreichen. Die abschließende Wurzelfüllung ermöglicht, dass das Füllungsmaterial in das Wurzelsystem hinein fließt und sich dabei den anatomischen Besonderheiten der Zahnwurzel anpasst.

Eine erfolgreiche Wurzelbehandlung verhindert unbemerkte Entzündungsherde im Körper. Darüber hinaus ist sie die schonende und kostengünstige Alternative zur Zahnentfernung und Implantation.

Gut zu wissen: Eine Wurzelbehandlung, die nicht zum gewünschten Erfolg geführt hat, kann wiederholt werden. Die so genannte Wurzelkanalrevision ist allerdings aufwändiger als die erste Wurzelbehandlung. Denn der Reinigung der Wurzelkanäle muss zunächst die Entfernung der alten Wurzelfüllung vorausgehen.