Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Ein plötzlicher Zahnverlust kann jeden von uns treffen. Denn nicht nur als Folge von Karies oder Parodontitis, sondern auch beim Sport oder durch Unfälle können Zähne verloren gehen.

Damit der Zahnverlust nicht auch zu einem Verlust Ihres Lächelns führt und weitere Probleme verursacht, sind Sie in unserer Praxis und bei Oralchirurg Dr. Thore Santel in besten Händen!

Zahnimplantate – ein Überblick

Die Versorgung einer Zahnlücke mit einem Zahnimplantat ermöglicht es, verloren gegangene Zähne „eins zu eins“ zu ersetzen. Implantate können Sie sich als künstliche Zahnwurzel vorstellen, die in den Kieferknochen eingesetzt werden. Sie bestehen aus drei Teilen: dem Implantatkörper, der im Knochen steckt; dem Halsteil und der Krone. Für den Patienten sichtbar selbst ist nur die Krone, die optisch ansprechend den fehlenden Zahn ersetzt. Solch ein Zahnimplantat fällt in der Zahnreihe gar nicht auf und wirkt auf den ersten Blick wie ein natürlicher Zahn.

Zahnimplantat ist nicht gleich Zahnimplantat: Hinsichtlich Länge, Durchmesser und Form können sie sich stark unterscheiden. Welche Implantate für Sie und Ihren Kiefer am geeignetsten sind, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Gerne beraten wir Sie in unserer Zahnarztpraxis über die verschiedenen Möglichkeiten.

Typische Situationen, in denen Implantate sinnvoll sind:

  • Einzelne, verlorengegangen Zähne
  • Mehrere fehlende Zähne
  • Befestigung von Prothesen
  • Restbezahnung

Hergestellt werden Zahnimplantate aus Materialien, die gleichzeitig robust als auch verträglich für den Körper sind. Die meisten Zahnarztpraxen setzen dabei auf Implantate aus Titan. Auch bei uns erhalten Sie auf Wunsch und bei Bedarf Titanimplantate. Die Erfahrung aber zeigt, dass metallfreie Implantate aus Keramik nicht nur natürlicher aussehen, sondern auch vom Körper deutlich besser angenommen werden.

Keramikimplantate: die biologischen Implantate

Hergestellt werden Zahnimplantate aus Materialien, die gleichzeitig robust als auch verträglich für den Körper sind. Die meisten Zahnarztpraxen setzen dabei auf Implantate aus Titan. Auch bei uns erhalten Sie auf Wunsch und bei Bedarf Titanimplantate. Die Erfahrung aber zeigt, dass metallfreie Implantate aus Keramik nicht nur natürlicher aussehen, sondern auch vom Körper deutlich besser angenommen werden und seltener zu Entzündungsreaktionen und anderen Komplikationen führen.

Wir wollen Ihnen Ihr schönstes Lächeln zurückgeben – und legen dabei größten Wert auf Ihre Gesundheit, nicht nur im Mund, sondern im ganzen Körper!

Metallfreie Implantate aus Keramik haben viele Vorteile

Keramikimplantate erfüllen höchste Ansprüche in Sachen Verträglichkeit und Ästhetik. Egal, ob eine Titanunverträglichkeit oder ein generelles Unbehagen gegenüber Metall in Ihrem Körper – die hochästhetischen weißen Keramik-Implantate aus dem biokompatiblen Hochleistungswerkstoff Zirkonoxid von SDS SWISS DENTAL SOLUTIONS sind aus unserer Sicht die beste Lösung für eine natürliche und metallfreie Implantatversorgung.

Titanimplantate führen häufig zu Entzündungsreaktionen

Entzündungen haben in vielfacher Hinsicht einen negativen Einfluss auf den Körper und auch auf die Haltbarkeit von Implantaten. Leider ist es so, dass Entzündungen gerade bei Titanimplantaten oft entstehen. Studien belegen, dass dies bei rund 43% der untersuchten Titanimplantate der Fall ist. Das Problem: Titan oxidiert im Körper permanent, das Immunsystem erkennt die dabei freigesetzten Partikel als Fremdkörper an und setzt eine Abwehrreaktion in Gang, die bei Infektionen eine Entzündung zur Bekämpfung hervorrufen

Je nach Veranlagung des Patienten kommt es zu einer deutlich höheren Ausschüttung der entzündungsverursachenden Botenstoffe und somit zu einer dauerhaften Abwehrreaktion des Immunsystems. Chronische Entzündungen können einen negativen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit und die Belastbarkeit haben.

Bioverträgliche Implantate für Sportler und Leistungsträger besonders wichtig

Das ist nicht nur für Leistungssportler, sondern auch für Menschen in anspruchsvollen Berufen und Lebenssituation ein folgenreiches Problem. Selbständige, junge Eltern und Führungskräfte können sich regelmäßige Ausfälle oder Leistungstiefs schlichtweg nicht leisten. Ihnen legen wir bioverträgliche Keramikimplantate ganz besonders ans Herz.

  • Entzündungsfreie Implantatversorgung
  • Gesamte Behandlung an nur einem Tag
  • Höchste Verträglichkeit
  • Optimale Ästhetik
  • Hohe Lebensdauer

Was kostet ein Zahnimplantat?

Die Kosten für ein Zahnimplantat sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Sie variieren je nach der individuellen Situation im Mund oder dem Vorhandensein einer Zahnzusatzversicherung. Prinzipiell handelt es sich bei allen Leistungen rund um eine Implantation um Privatleistungen, an denen sich die gesetzliche Krankenkasse nicht beteiligt. Das heißt jedoch nicht, dass Sie alle Kosten Ihr Zahnimplantat tragen müssen. Sie erhalten in den meisten Fällen einen Krankenkassenzuschuss für die auf die Implantation folgende Versorgung mit einer Krone, Brücke oder Prothese. Gerne machen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihr Zahnimplantat.

Nach oben